Der Vfl Bochum 1848 kann sich auf eine über 150-jährige Tradition berufen,bereits im Juli 1848 begannen die Planumgen zur Gründung eines Turnvereins die dann am 18.02.1849 vollzogen wurde,damals schlossen sich Germania 1906 Bochum,Tus Bochum1848 und der Turnverein zusammen.Im Juli 1949 gliederte sich die Fussballabteilung als selbständiger Teil im Verein aus.Der VfL Bochum besteht in seiner heutigen Form seit April 1838.Damals wurden auf Anordnung des nationalsozialistischen Fachmamts in etlichen Städten des Deutschen Reichs die konkurierenden Vereine in einem zentralen Großverein konzentriert,dem heutigem VfL Bochum1848. http://www.vfl-bochum.de

 

VfL Bochum 1848

Der "Verein für Leibesübungen Bochum 1848 – Fuuballgemeinschaft e.V." wurde 1938 ins Leben gerufen. Dabei gehen die Ursprünge des VfL Bochum bis ins Jahr 1848 zurück, der in seiner heutigen Form durch Zusammenschluss aus dem SV Germania 1906 e.V. Bochum, dem TV 1848 Bochum und der TuS Bochum 08 ergeben hat.

Erstmals bundesweiten Bekanntschaftsgrad erreichte der Verein mit einer völlig überraschenden Finalteilnahme im DFB-Pokal 1968, als man allerdings deutlich gegen den 1. FC Köln mit 1:4 unterlag.

Die Jahre davor dümpelte der Bergarbeiterverein in unterklassigen Ligen und konnte erst ab 1965 langsam eine Rolle im bezahlten Fuuball spielen. Ab 1966 gehörte man zur Spitzengruppe der Regionalliga und schaffte 1971 durch eine überragende Quote in der Aufstiegsrunde den Sprung ins Oberhaus. In den folgenden 20 Jahren spielte der VfL ununterbrochen in der höchsten deutschen Spielklasse, konnte in dieser Zeit allerdings nie eine Saison besser abschließen als Platz 8.

Oft spielte man dabei gegen den Abstieg, konnte den Hals aber immer wieder aus der Schlinge ziehen. So bekam die Mannschaft des VfL Bochum zu dieser Zeit zurecht den Beinamen "Die Unabsteigbaren".

Diesen Nimbus konnte man jedoch nicht in alle Ewigkeit kompensieren, da 1993 nach 22 Spielzeiten der erste Abstieg nicht verhindert werden konnte. In den folgenden 4 Jahren begann ein Auf und Ab. 2 mal musste man den Gang in die 2. Bundesliga antreten, konnte sich aber im darauf folgenden Jahr sofort wieder für den Aufstieg qualifizieren.

Unter dem Trainer Klaus Toppmöller gelang in der Saison 1996/97 als Aufsteiger der erste gröere Erfolg mit dem Erreichen eines UEFA-Pokal-Platzes. Man setzte sich gegen Trabzonspor und den FC Brügge durch und musste sich erst im Achtelfinale Ajax Amsterdam geschlagen geben.

Danach wurde der Club durch Ab- und sofortige Wiederaufstiege durchgerüttelt und man hatte den Eindruck, dass der VfL zu stark für die 2 Liga sei, aber nicht stark genug für die Bundesliga, bevor unter Peter Neururer 2004 die beste Bilanz der Vereinsgeschichte gelang. Man landete am Ende der Saison vor den Nachbarn BVB und FC Schalke auf einem sensationellen 5. Rang.

Doch auch dieser Erfolg dauerte gerade einmal wieder bis zum Ende der folgenden Saison und der Verein musste erneut absteigen. Doch auch dies konnte postwendend mit dem 5. Direkten Wiederaufstieg (Rekord) korrigiert werden. Die zuletzt beendete Spielzeit beendete der Club mit einem 8. Platz dank der 20 Treffer von Torschützenkönig Theofanis Gekas.

Es bleibt abzuwarten, wie es den Bochumern nächstes Jahr ergehen wird, da wie üblich die Abgänge der besten Spieler kompensiert werden müssen.

Sportliche Erfolge:DFB-Pokalteilnahme:DFB Pokal 1968 und 1988,Meister 2.Liga 1993/94,1995/96 und 2005/06,Aufstiege 1.Liga:1971,1994,1996,2000,2002,2006,Uefa-Cup Teilnahme:1996/97-2004.Vereinfarben:Blau-Weiß,Stadion:Ruhrstadion(seit 2006 Rewirpower-Stadion),Platze:32.328 davon 15.689 Sitzplätze,reines Fussballstadion,alle Plätze überdacht,neues Stadioncenter seit  15.09.2003,

Bundesliga-Rekorttorjäger/Hans-Joachim Abel,60 Tore(1977-1982),Hans Walitza,53(1971-74),Uwe Wegmann,52(1885-95),Josef Kaczor,51(1974-81),Stefan Kuntz,47(1983-86 und 1989-99).Der VfL Bochum hat seine Heimat an der Castroper Straße 145 und trägt dort alle seine Heimspiele aus         



Der VfL Bochum ist eigendlich unser Stammverein aber mitlerweile sind die Glasgow Rangers seit den 80er Jahren so etwas wie unsere zweite Heimat geworden,Land,Leute,Gers Supporters und der Verein haben uns immer mit offenen Armen empfangen und wir haben wahre Freunde weit über dem Fussball hinaus gefunden. We are the People


The VfL Bochum is actually our tribe club but now the Glasgow Rangers since the'80s is something like our second home, land, people, Gers Supporters and the club have always received with open arms and we have true friends far beyond the football also found. We are the People

VfL Bochum 1848
The Association of Physical Exercises Bochum 1848-football community e.V. " 1938 has been launched. These are the origins of VfL Bochum until 1848, which in its current form through the merger of SV Germania 1906 e.V. Bochum, the TV Bochum 1848 and the resulting 2008 TuS Bochum. The first nationwide acquaintance level reached the club with a completely unexpected participation in the German Cup Final in 1968, however, when it clearly against 1 FC Cologne with a 1:4 degree. The years before separating the miners' club in lower leagues and could only slowly from 1965 paid in a role to play football. Since 1966 belonged to the leading group of regional league in 1971 and succeeded by an overwhelming rate in the advancement round leap into the upper house. In the following 20 years of VfL played continuously in the German first division, was at that time but never finish a season better than 8th place Often they are playing against relegation, but his neck was repeatedly from the noose. So was the team's VfL Bochum at the time deserved the nickname "The Unabsteigbaren." This Nimbus could not compensate for all eternity, since 1993 after 22 seasons, the first descent could not be prevented. In the following four years, began on an Ab 2 times and had the course in the 2 Bundesliga high, but it was the following year, once again qualify for the rise. Under coach Klaus Toppmoller was in the 1996/97 season when the Shakers first major success with the achievement of UEFA-Pokal-Platzes. It continued against Trabzonspor and FC Bruges, and had only sixteen beaten Ajax Amsterdam. Thereafter, the club through depreciation and immediate reconstruction durchgerüttelt ascents and one had the impression that the VfL too strong for the 2 league, but not strong enough for the Bundesliga before under Peter Neururer 2004, the best record of the club's history was. It landed at the end of the season before the neighbors Borussia Dortmund and FC Schalke 04 on a sensational 5th Rank. But even this success lasted barely again by the end of the following season and the club had to descend again. But it could also post with the 5th Re-direct ascent (Record) corrected. The finished last season the club finished with a 8th Thanks place of the 20 goals from top scorer Theofanis Gekas. It remains to be seen how it Bochumern next year will be taken because, as usual, the outflow of the best players to be compensated.
Sports Achievements: DFB-Pokalteilnahme: DFB Cup in 1968 and 1988, champion 2 1993/94, 1995/96 and 2005/06, rises 1.Liga: 1971,1994,1996,2000,2002,2006, winning Participation : 1996/97-2004. Vereinfarben: Blue-White Stadium: Ruhr Stadium (since 2006 Rewirpower-Stadion), places: 32.328 15.689 them seats, a pure football stadium, all covered seats, new stadium Center since 15.09.2003 ,
 
Bundesliga-Rekorttorjäger/Hans-Joachim Abel, 60 goals (1977-1982), Hans Walitza, 53 (1971-74), Uwe Wegmann, 52 (1885-95), Josef Kaczor, 51 (1974-81), Stefan Kuntz, 47 (1983-86 and 1989-99). The VfL Bochum has his home on the street Castroper 145 and carries all the games from his home 

 

 

 

 

 

 

 

       

 

Vfl 70er und 80er Jahre                                                                                                    

Pokalfinale 1968                                                                                                   Pokalfinale 1988

     
                                       
                           
                       
             

                       Hans Walitza  VFL Legende

                                      

                       
                                                               

 

                                                        
                                                  

 

                                                
                                               

Old Ground/Altes Stadion    

                                              
                                               

 Alte Hauptrib�ne 50er Jahre

                                                  

 

          

  

         

                  

Vfl Bochum 1949-1950                                                                                          Vfl-Herten 20.08.1951

                         
                                                    

 

                                                                                                                       
                                                                                             

 

                                             
                                          

WE ARE THE PEOPLE

Bochum Loyalists Germany

Erstelle dein Profilbanner